Auswahlverfahren

Auswahlverfahren für die Aufnahme in einen Lehrgang

ach Ablauf der Bewerbungsfrist für einen Lehrgang bei der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt, werden die Dossiers gemäss den Grundvoraussetzungen überprüft. Bewerberinnen und Bewerber, die die Grundvoraussetzungen erfüllen, können zu einer Aufnahmeprüfung eingeladen werden. Diese Prüfung dauert einen ganzen Tag und setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen.

Sportliche Prüfungsteile

  • Schwimmen; 400 m Dauerschwimmen, 350 m in Brustlage und 50 m in Rückenlage
  • Rennen; 12-Minuten-Lauf mind. 2'600 m
  • Sport-Leistungstest der BF Basel

Feuerwehrspezifische Prüfungsteile

  • Besteigen der Drehleiter 30 m (gesichert)
  • Absolvieren der Atemschutzstrecke mit Brandausrüstung
  • Handling

Schriftliche Prüfungsteile

  • Gedächtnisübung
  • Rechnen
  • Allgemeinwissen
  • Aufsatz

Fallnoten

  • Die Sportprüfung muss mit einer 4.0 bestanden werden.
  • Das Minimum von 2'600 m muss im 12-Minuten-Lauf erreicht werden.
  • Das Besteigen der Drehleiter, die Atemschutzstrecke und das Handling müssen erfüllt sein.

Bewerber/-innen, die die Aufnahmeprüfung erfolgreich bestanden haben, werden zu einem weiteren Termin bei der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt eingeladen. In einem persönlichen Gespräch geht es darum, die Kandidaten/-innen kennen zu lernen. Bei einer ärztlichen Untersuchung und einem körperlichen Belastungstest wird die Atemschutztauglichkeit abgeklärt. Um für zukünftige Berufsfeuerwehrleute die Ausrüstungen zu bestellen, wird bei dieser Gelegenheit Mass genommen.

Die Besten des Auswahlverfahrens haben nun die Möglichkeit, die 18 Monate dauernde Grundausbildung bei der Berufsfeuerwehr Basel-Stadt in Angriff zu nehmen.

nach oben